Pohltherapie - Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Ursachen von Schulterschmerzen vorne an der Schulter

Schmerzen vorne an Schulter kommen fast immer von gewohnheitsmäßig nach vorne gezogenen Schultern, dadurch wird im Alltag der Schultergürtel nicht mehr mitbewegt und die Arm-Hand-Bewegungen sind von der Rumpfmuskulatur abgekoppelt. Die großen, kräftigen Muskeln auf der Rückseite der Schultern sind von der Bewegung ausgeschlossen und die kleineren Muskeln der Arme und Hände überfordert.

Woher die nach vorne gezogenen Schultern kommen

Im folgenden erfahren Sie mehr über die einzelnen Ursachen von Schulterschmerzen vorne:

Fehlhaltung bei Schulterschmerzen vorne

Die nach vorne gezogenen Schultern sind eine der häufigsten Fehlhaltungen, die es gibt. Ursache dafür ist eine dauerhaft vorgebeugte Haltung im Alltag. Tut man das ständig oder oft genug, entsteht eine bleibende Fehlhaltung. Näheres dazu finden Sie unter Stoppmuster.

Die Schultern sollten frei herunterhängen und einen Bewegungsablauf der Hand über den Unterarm, den Oberarm, die Schulter zum Oberkörper ermöglichen. Jede noch so feine Handbewegung ist auch eine Schulterbewegung und sollte aus dem Körper heraus geschehen. Die Pohltherapie® hilft dabei individuell und nachhaltig die Dauerverspannung der Muskulatur zu lösen.

Äußere Faktoren für Schulterschmerzen vorne

Die Arbeitsplatzsituationen können Schuld an schmerzhaften nach vorne gezogenen Schultern sein - vor allem, wenn die Tastatur und die Maus so auf dem Schreibtisch eingerichtet sind, dass sie nur mit nach vorne gezogenen Schultern erreicht werden können. Besonders die vorderen Brustmuskeln (kleiner und großer Pectoralis) sind davon betroffen. Der Oberarm ist dabei oft vom Körper abgespreizt. Dadurch bewegen sich unsere Schultern nicht mehr bei jeder Maus-oder Handbewegung mit, die Schulter ist quasi von dem Bewegungsablauf entkoppelt.

Laptoparbeit mit Nach-vorne-gezogenen Schultern - Behandlung durch PohltherapieLaptoparbeit mit Nach-vorne-gezogenen Schultern

Schädliche Angewohnheiten bei Schulterschmerzen vorne

Manche haben nur die Schulter der dominanten Hand nach vorne gezogen (das ist bei Rechtshändern die rechte, bei Linkshändern die linke). Arbeiten im Alltag werden dann oft mit nach vorne gezogener rechter Schulter ausgeführt. Fegen, Staubsaugen, Autofahren – bei jeder Gelegenheit wird die Schulter nach vorne gezogen.

Die Schulter wird davon unbeweglich und steif und bleibt irgendwann nach vorne gezogen, sie lässt sich nur mit großer Kraft der Rückenmuskeln nach hinten ziehen und entspannen. Die Schulter beginnt zu schmerzen, was wiederum Arm- und Handbeschwerden nach sich ziehen kann.

Was bei Schulterschmerzen vorne sonst noch weh tut

Durch die vorgebeugte Haltung spannen wir die Muskeln vorne am Bauch und am Brustkorb an. Dann fällt uns das Atmen schwer und ein Engegefühl im Brustkorbrustkorb entsteht. Außerdem legen wir den Kopf in den Nacken, um die Haltung auszugleichen. Das führt oft zu Nackenverspannung und Kopfschmerzen.

Was bei Schulterschmerzen vorne nicht hilft

Selbsttest

Obwohl es immer wieder von verschiedenster Seite empfohlen wird, hilft es überhaupt nicht die vorgebeugten Schultern nach hinten zu ziehen. Es entsteht dann nur eine noch größere Spannung, nämlich hinten an der Schulter, und die Anspannung in der Muskulatur vorne bleibt. Bitte selbst ausprobieren!

Die Lösung bei Schulterschmerzen vorne

Leider kann man sich die Gewohnheit des Schultern-nach-vorne-ziehens nicht einfach abgewöhnen. Das ist keine Sache des Willens, die Gewohnheiten sind zu "eingefleischt". Muskeln und Faszien sind so verändert, dass man sie mit dem Willen nicht mehr erreichen kann. Wie Ihnen professionell geholfen werden kann, finden Sie unter "Wie die Pohltherapie® helfen kann" beschrieben. Erfahrene Therapeuten, auch bei Ihnen vor Ort, finden Sie auf der Therapeutenliste.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.