Pohltherapie - Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Andere Missempfindungen

Missempfindungen wie Kribbeln, Taubheitsgefühle, Brennen, Schwächegefühle, Fremdkörpergefühle, Enge- und Druckgefühle kommen oft aus dem Bindegewebe der Haut und Unterhaut und sind dort behandelbar.

Was sind Missempfindungen?

Außer Schmerz, der häufigsten und bekanntesten Missempfindung, gibt es sehr viele andere unangenehme Empfindungen. Diese Missempfindungen sind zwar oft nicht so deutlich lokalisierbar und definierbar wie Schmerz, können aber mindestens genauso quälend sein.

Missempfindungen sind oft schwer beschreibbar

Manche dieser Missempfindungen sind so individuell, so diffus, so schwer fassbar, dass es keinen Namen für sie in der deutschen Sprache gibt.

"Wissen Sie, ich kann das Gefühl an meinen Beinen gar nicht beschreiben, aber es ist einfach furchtbar. Es kostet mich den letzten Nerv".

Die Betroffenen bemühen sich daher oft um irgendwelche Umschreibungen dessen, was sie so unangenehm empfinden("wie ein Helm auf dem Kopf", "wie eine Raupe, die sich durchfrisst", "wie klebrige Watte", "als ob die Energie abgezogen wird" etc., etc. ). Möglich ist primär alles.

Missempfindungen stören empfindlich das Allgemeinbefinden

Sie können

  • "nerven",("Macht mich verrückt", "Ich könnte aus der Haut fahren!")
  • zu einer innerlichen Fixierung führen "(ich kann an nichts anderes mehr denken").
  • Insgesamt gereizt und nervös machen.
  • Schlafstörungen bewirken ("Ich wälze mich nachts herum, weil ich ständig dieses unangenehme Gefühl am Unterschenkel habe")
  • Das ganze Leben unerträglich machen (das kann bis zum Suizid gehen).

Menschen mit Missempfindungen stoßen oft auf Unglauben

Auf Außenstehende wirken die Beschreibungen und Klagen oft bizarr. Wer die jeweilige Missempfindung selbst nicht hat, kann sie sich kaum vorstellen (im Unterschied zu Schmerz, den jeder in irgendeiner Form kennt). Man reagiert daher oft mit Unverständnis und glaubt, dass die Betroffenen "sich nur anstellen", übertreiben, sich alles nur einbilden oder hypochondrisch sind. Nichts davon ist wahr. Das bringt die Betroffenen in eine schwierige Lage. Sie leiden zusätzlich zu ihren Missempfindungen unter dem Unverständnis ihrer Umgebung. Manchmal zweifeln sie am eigenen Verstand.

Was Ärzte über Missempfindungen oft nicht wissen

In der klassischen Medizin gibt es eine einzige Erklärung für Missempfindungen: Nervenschäden. Natürlich sollte man solche Missemfindungen zuerst neurologisch untersuchen lassen und organische Ursachen ausschließen. Bei vielen Missempfindungen findet man neurologisch aber keine Ursache. Die Nerven sind intakt. Dann können die meisten Ärzten mit diesen seltsamen unangenehmen Empfindungen nicht viel anfangen. Sie halten sie dann für psychosomatisch, rein psychisch bedingt, nur im Kopf des Betreffenden vorhanden. Da sie mit ihren Untersuchungsmethoden keine körperliche Ursache finden können, nehmen sie die Patienten häufig  nicht mehr recht ernst.

Damit tun sie den Betroffenen sehr unrecht, denn deren Leiden sind sehr real. Es gibt eine körperliche Grundlage ihrer Missempfindungen. Wie wir in der Pohltherapie herausgefunden haben, sind sie auf Verspannungen in den Muskeln, mehr aber noch auf Verspannungen im  Bindegewebe der Haut und Unterhaut zurück zu führen. Das hat die Medizin bisher nur leider noch nie untersucht. Mehr dazu unter Woher kommen Missempfindungen?

Die häufigsten beschreibbaren Missempfindungen stehen hier Verzeichnis:

  • Gefühl von Spannung (besonders an Nacken, Kopf und Schultern)
    Mehr steht unter Spannungsgefühle
  • "Einschlafen" von Gliedmaßen, Kribbeln, "Ameisenlaufen" pelziges und taubes Gefühl besonders in Füßen, Händen, Armen, Beinen, Gesicht, Beckenboden.
    Näheres dazu unter Parästhesien, Kribbeln, Taubheitsgefühle
  • Fremdheitsgefühle von Körperteilen(in Füßen, Händen, Armen, Beinen, Gesicht, Beckenboden) und Entfremdungsgefühle gegenüber dem Körper oder der Welt (meist von Augen oder Kopf ausgehend).
    Mehr dazu unter Fremdheits- und Unwirklichkeitsgefühle
  • Ständige Müdigkeit (besonders an Kopf, Augen, Rücken, Beinen), mehr dazu unter Müdigkeitsgefühle
  • Subjektives Gefühl von Schwäche (vor allem in den Beinen, in der Hüfte, im Arm). Näheres dazu unter Schwächegefühle
  • Gefühl, als habe man einen Fremdkörper in sich (im Hals, im Ohr, unter der Fußsohle, im Anus etc.). Mehr dazu finden Sie unter Fremdkörpergefühle
  • Überempfindlichkeiten auf Licht, Temperatur, Berührungen, Geräusche (Hyperakusis), Mehr dazu unter Überempfindlichkeit auf Reize
  • Druckgefühle und Engegefühle ( auf den Ohren, im Hals, im Kopf, im Brustkorb, auf oder in den Augen, auf dem Herzen etc)
    Mehr dazu unter Druck- und Engegefühle
  • Brennen und Brennschmerzen (am Rücken, an den Fußsohlen, in der Harnröhre) Näheres unter Brennen
  • Jucken, Juckreiz ohne Veränderung an der Haut (in Füßen, Händen, Armen, Beinen, Gesicht, Beckenboden)
  • Kitzelgefühle (im Hals, im Knie etc), sind verwandt mit Fremdkörpergefühlen

Was kann man gegen Missempfindungen ohne organischen Befund tun? 

Was man mit der Pohltherapie gegen Missempfindungen tun kann, steht unter Wie man Missempfindungen behandelt

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.