Pohltherapie - Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Die Pohltherapie führte zu nachhaltigen Erfolgen bei lang chronifizierten Schmerzen - nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Patienten

Ich bin Fachärztin für Allgemeinmedizin und niedergelassen als Hausärztin im Landkreis München. Die Entdeckung der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl hat sowohl meine therapeutischen Möglichkeiten in der Praxis wie auch mein eigenes körperliches Wohlbefinden enorm bereichert.

Seit Jahren litt ich an immer wiederkehrenden Schmerzen im rechten Schultergürtel, welche sich durch Physiotherapie, Akupunktur und auch Osteopathie zwar zwischendurch besserten, aber nie nachhaltig verschwanden.

Die sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl führte zu einer nachhaltigen Heilung, die ich so zuvor noch nicht erlebt habe. Ein ganz wichtiger Aspekt der Therapie ist die Schulung des Körperbewußtseins und dessen Übertragung in den Alltag.

Seitdem verweise ich meine Patienten mit chronischen Schmerzen, auch wo ich mit der Akupunktur nicht weiterkomme, gerne an Pohltherapeuten. Und auch meine Patienten berichten mir von nachhaltigen Erfolgen.

Ich halte die Pohltherapie für einen sehr wertvollen therapeutischen Fachbereich und kann diese nur wärmstens empfehlen.

Dr. Martina Tüxen-Mengedoht

www.praxis-tuexen-mengedoht.de

Disclaimer: Die hier aufgeführten Berichte erreichten uns – selbstverständlich auf freiwilliger Basis – von Ärzten, Therapeuten und Patienten. Wir freuen uns darüber und natürlich auch über konstruktive Kritik.
In rechtlicher Hinsicht sind wir gehalten, darauf hinzuweisen, dass wir uns diese Berichte nicht zu eigen machen. Sie geben ausschließlich Meinungen und Erfahrungen von Patienten, Ärzten und Therapeuten wieder.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.